Ist Ihr Unternehmenskunde Phishing-gefährdet?

Perseus bietet ein neues kostenloses Phishing-Check. Testen Sie Ihre Unternehmenskunden: Einfach, schnell, verlässlich.

Phishing-Test starten

PERSEUS PHISHING-CHECK

Cyberangriffe gehören inzwischen zu dem größten Geschäftsrisiko für deutsche Unternehmen. Die Hälfte der erfolgreichen Cyberattacken gehen auf Phishing-Angriffe zurück. Durch die Corona Pandemie hat sich dieser Zustand noch einmal verstärkt. Seit Ende Februar 2020 ist die Zahl der E-Mail-Phishing-Angriffe um mehr als 600 Prozent gestiegen. Ein erfolgreicher Phishing-Angriff kann teilweise gravierende Folgen für Unternehmen haben. Durchschnittlich beläuft sich der finanzielle Schaden für KMU nach einem erfolgreichen Cyberangriff auf 73.000 €.

Dennoch unterschätzen viele Unternehmen nach wie vor die Gefahr, die von Cyberkriminellen ausgeht. Das ist jedoch kritisch, denn jedes Unternehmen kann Opfer eines Cyberangriffs werden – unabhängig von Mitarbeiterzahl und Branchenzugehörigkeit.

Mit dem kostenlosen Phishing-Check von Perseus können Sie Ihre Unternehmenskunden testen, ob sie für Phishing-Angriffen ausreichend sensibilisiert sind und ob Angriffe rechtzeitig erkannt und verhindert werden.

Achtung! Bei unseren Phishing-E-Mails handelt es sich um reine Simulationen und sie enden genau an der Stelle, an der es sonst im Missbrauchsfall für Unternehmen ernst wird.

 

Wie funktioniert der Perseus Phishing-Check?

Die Handhabung des Phishing-Checks ist ganz einfach. In wenigen Schritten können Sie eine Phishing-E-Mail-Kampagne planen und selbstständig durchführen.

Achtung ! Um den Phishing-Check verwenden zu können, ist es wichtig, dass Sie die Berechtigung des Unternehmens haben. Lassen Sie sich diese schriftlich bestätigen.

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Links und hilfreichen Dokumente finden Sie hier:

– Datenschutzerklärung von Perseus Technologies 

– Allgemeine Geschäftsbedingungen von Perseus Technologies

AVV

– Einverständniserklärung

Phishing-Test starten

 

Schritt 1: Wenn Sie den Phishing-Check zum ersten Mal nutzen, registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse und einem starken Passwort. Sie können sich anschließend immer wieder mit diesem Benutzernamen und dem Passwort anmelden.

Schritt 2: Klicken Sie auf “Phishing Simulation” einrichten. Dafür geben Sie den Namen des Unternehmens ein und bestätigen die Eingabe, indem Sie auf “weiter” klicken. Bestätigen Sie, dass Sie die Berechtigung haben, eine Phishing-Simulation für das angegebene Unternehmen durchzuführen.*

*Eine entsprechende Vorlage können Sie hier herunterladen!

Schritt 3: Sie können nun die E-Mail-Adressen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinzufügen, die an dem Phishing-Test teilnehmen sollen. Dafür tragen Sie ganz einfach die entsprechenden E-Mail-Adressen in die dafür vorgesehene Maske. Sie können den Phishing-Test an maximal 20 E-Mail-Adressen senden.

Überprüfen Sie noch einmal die Eingaben und bestätigen Sie mit “weiter”.

Schritt 4: Ihre Arbeit ist getan! Am nächsten Werktag wird automatisch eine Phishing-E-Mail an alle Empfänger geschickt, die vorher benannt wurden. Sobald eine Person auf die simulierte Phishing-E-Mail klickt, wird der Test gestoppt und ein Report mit der Auswertung an das Unternehmen zugestellt. Sollte nach einer Woche kein Klick erfolgen, gilt der Test als erfolgreich bestanden.

Achtung: Die Auswertung erfolgt dabei anonymisiert. Es wird nicht ersichtlich, welche Person auf den entsprechenden Link geklickt hat.

Die Vorteile des Phishing-Tools

  • Kostenloses, vertriebsunterstützendes Tool
  • Cybersicherheit wird greifbar
  • Einmalige Registrierung, unbegrenzte Nutzung des Tools
  • Einfache Handhabung
  • Minimaler Aufwand
  • Automatischer Versand von Phishing-E-Mail-Simulationen
  • Automatische Übermittlung des Ergebnisses